24/02

Können Pontons eigentlich kentern?

Die zeitgemäßen Pontonsysteme bieten einen ungemein hohen Sicherheitsstandard, welcher sowohl auf die Materialbeschaffenheit als auch auf den sehr hohen Auftrieb der Pontons zurückzuführen ist. Dennoch fragen sich viele Interessierte, ob ein Ponton eigentlich kentern kann, sofern er durch äußere Einwirkungen beschädigt wird und voll Wasser läuft. Da sich die Wandbeschaffenheit der Schwimmkörper als ungemein strapazierfähig und robust erweist, ist dieses Szenario zwar sehr unwahrscheinlich, dennoch soll diese Frage in den folgenden Abschnitten beantwortet werden.

Selbst im Extremfall ist ein Kentern von Pontons sehr unwahrscheinlich

Ein Ponton besteht heutzutage aus vielen einzelnen Schwimmkörpern, welche mithilfe moderner Montagesysteme miteinander verbunden werden. Dieser Umstand schließt von vornherein schon einmal aus, dass ein kompletter Ponton voll Wasser laufen kann. Selbst wenn einige der einzelnen Schwimmkörper durch starke äußere Einwirkungen beschädigt werden und voll Wasser laufen, halten die intakten Schwimmkörper den Ponton mithilfe ihrer starken Auftriebskraft nach wie vor sicher über Wasser. Es müssen wahrlich sehr viele Einzelschwimmkörper eines Pontons beschädigt werden, bis dieser zu kentern beginnt. Kommt es zu Beschädigungen einzelner Schwimmkörper, z.B. an Schwimmstegen, so handelt es sich hierbei in der Regel um am äußeren Rand liegende Körper. Die Schwimmkörper in den Reihen hinter dem äußeren Bereich sind nach wie vor sicher und leisten ihre zuverlässige Arbeit.

Die Reparatur von einem Ponton ist ungemein einfach

Sollte es tatsächlich einmal zu Beschädigungen der äußeren Schwimmkörper eines Pontons durch Gewalteinwirkungen, wie beispielsweise durch einen starken Zusammenstoß mit Treibholz kommen, so kann der Ponton mit nur sehr wenig Aufwand wieder repariert werden. Hierfür müssen einfach die beschädigten Schwimmkörper entfernt und durch intakte Bauteile ersetzt werden.

EnglishFrenchGermanItalianSpanish